Schachtermine 2024

31. Mai, Monatsblitz ab 19:30, SGL Bewegungszentrum
28. Juni,
Monatsblitz ab 19:30, SGL Bewegungszentrum
30. August, Monatsblitz ab 19:30, SGL Bewegungszentrum
27. September, Monatsblitz ab 19:30, 8. November, Monatsblitz ab 19:30,
13. Dezember, Jugendturnier Weihnachten, 20. Dezember, Weihnachtsturnier
Auswärtsturniere:
Hilden 25. Senioren-Stadtmeisterschaft (2024)
51. internationale Dortmunder Schachtage 10-18. August

Klub Kölner SF 3 – Langenfeld III 5,5: 2,5

Auch im zweiten Kampf der Regionalliga Mittelrhein musste sich das neu formierte junge Team aus Langenfeld der 3. Mannschaft des Klub Kölner Schachfreunde geschlagen geben. Gerade der Nachwuchs hat aber sehr gute Leistungen gezeigt, die leider nicht immer mit dem finalen Erfolg belohnt wurden. Trotzdem hat die Langenfelder Zweitvertretung sicher erhebliches Potenzial, das in Zukunft sicher auch in Mannschaftserfolge umgewandelt wird. Auch wenn Langenfeld derzeit (noch) auf einem Abstiegsplatz steht, hoffen wir für den weiteren Saisonverlauf das Beste.

Weiter geht es in 3 Wochen am 15.10.23 um 11h gegen die Bergischen Schachfreund. Zuschauer in der Residenz natürlich immer willkommen.

Langenfeld – Siebengebirge 2:6

Im ersten Kampf der neuen Saison der Regionalliga des Schachverbandes Mittelrhein unterlag die Zweitvertretung der Langenfelder Schachfreunde etwas hoch, insgesamt aber (leider) gerechtfertigt gegen die Aufsteiger aus Königswinter (Schachfreunde Siebengebirge). Wegen einer kurzfristigen Absage nur zu siebt gingen vier Bretter für die Langenfelder verloren. Lediglich einen Sieg und zwei Remis konnten die Schachfreunde erreichen. Aber wegen der langen Saison bestehen noch 10 Möglichkeiten, um zukünftig zu punkten, um so den Klassenerhalt – das erklärte Ziel für das neu formierte Team – zu erreichen. Weiter geht es in knapp 3 Wochen am 24.09.23 auswärts gegen den Klub Kölner Schachfreunde III; eine harte, aber nicht unmögliche Aufgabe für Langenfeld.

Tag des Sports am 2.9.23 mit Blitz Turnier

Anlässlich des Tags des Sports am 2.9.23 trafen wir aus ausnahmsweise an einem Samstag in der RKV Residenz. Es entwickelte sich ein launiges Turnier mit einigen dramatischen Kämpfen unter Zeitnot. Vor der letzten Runde lagen Karsten Keller, Paul Göde und Lars-Christian Heinz punktgleich an der Spitze. Nachdem Karsten und Paul ihre letzten Partien gewonnen hatten, kam es zum Stechen für die Plätze 1-3. Karsten revanchierte sich für seine Niederlage und besiegte Paul. Den dritten Platz sicherte sich Martin Richrath gegen Lars-Christian.

Osterblitzturnier am 7. April 2023

Am 7.4.2023 fand das Osterblitzturnier in der SGL Residenz statt. Nach der Corona Pause hatten wir endlich seit 2 Jahren Pause wieder in Präsenz gespielt.

Es hatten insgesamt 32 Teilnehmer an dem Turnier teilgenommen: 21 Erwachsene und 11 Nachwuchsspieler. Über die hohe Teilnehmerzahl hatten die Schachfreunde sich sehr gefreut.

Bei den Senioren wurde Karsten Keller souveräner Turniersieger mit 18 Punkten. Noah Gierga gewann bei den Nachwuchsspielern das Turnier mit 10 Punkten.

Eure Turnierleitung

Lars-Christian Heinz, Karsten Keller, Florian Kehlen

Nachlese Dortmunder Schachtage/Sparkassen Chess Trophy 2023 B-Open

Werte Schachfreunde,

ich habe an den 50. Dortmunder Schachtagen vom 24.Juni bis 2. Juli an den B-Open teilgenommen. Gespielt wurden 9 Runden Schweizersystem mit 1h15 für 40 Züge +15 Minuten für den Rest bei 10s Inkrement pro Zug.

https://sparkassen-chess-trophy.de/index.php/de/

In meiner ersten Partie gegen eine starke Gegnerin merkte ich dann leider doch sehr schnell, dass ich  30 Jahre keine Turniere mehr gespielt habe. Das doch etwas gewöhnungsbedürftige Zeitformat tat sein Übriges. Kombination übersehen und Feierabend.

Nach der verlorenen ersten Partie bekam ich es mit Schwarz mit einem Spieler ohne DWZ-Wertung zu tun. Somit bedauerlicherweise eine vollkommene Wundertüte. Am Ende dann aber doch ein sehr solider Sieg gegen ein außerordentlich rustikales Londoner System.

Partie 3 lief mit Weiß gegen Caro Kann ausgezeichnet. Allerdings habe ich den Vorteil sehenswert einzügig eingestellt und danach die Partie verloren. Mein Gegner spielte ein sehr starkes Turnier und wurde am Ende Sechster.

Partie 4 war ein 74 Zug Krimi mit einem sehr sehenswerten Mattbild mit Springer und Bauer gegen den König in der Ecke.

Die Schottische Eröffnung in der 5. Partie war im Zentrum sehr umkämpft. Ich war am Brett bedauerlicherweise nicht in der Lage, ein Läuferopfer gegen die schwarze Königsstellung zu rechnen. Somit verlor ich den Kampf um das Zentrum und nach 19 Zügen die Partie. Der Computer hätte geopfert. Was einmal mehr zeigt, was eine Computereinschätzung wert ist, wenn man selbst am Brett sitzt.

In Partie 6 stand ich mit Schwarz unter Druck. In schlechterer Stellung hatte ich allerdings das Glück, dass ich einen Damentausch erzwingen konnte. Im folgenden Bauernendspiel hatte ich einen Freibauern. Unter Zeitdruck habe ich mich verrechnet und den direkten Sieg nicht gesehen. Somit kam es zu einem Bauernrennen mit Damenumwandlung im selben Zug. Das Damenendspiel mit einem Mehrbauern konnte durch erneuten Damentausch gewinnen.

In Partie 7 spielte ich mit Weiß gegen ein sehr defensives Setup von Schwarz. In der geschlossenen Stellung gewann ich früh einen Bauern. Die Stellung war für meinen Gegner sehr unangenehm und er verlor auf Zeit in sehr viel schlechterer Position.

Nachdem mein Gegner in Runde 8 nicht angetreten ist, kam es gegen einen stärkeren Gegner in einem Alapin Sizilianer mit Schwarz zur letzten Partie. Weiß hatte Probleme mit seinem isolierten Damenbauern IQP entwickelte aber einen starken Angriff gegen meinen König. Da ich aber einen Springer auf F8 postieren konnte, lief sein Angriff ins Leere. Es ist doch was dran mit dem „Knight on F8 – never mate“. Den Rest habe ich dann mit Mehrbauern abgewickelt.

Somit habe ich das Turnier mit 6 aus 9 beendet.

Dies bedeutet Platz 44 von 228. Gestartet war ich auf Rang 147 – ich habe dementsprechend ordentlich DWZ gewonnen.

https://chess-results.com/tnr785767.aspx?lan=0&art=4&fed=GER&turdet=YES&flag=30

Insgesamt war das Turnier super. Die Organisation und die Räumlichkeiten waren klasse. An 9 Tagen in Folge Schach zuspielen ist doch sehr anstrengend. Schachlich hat es sich definitiv gelohnt. Meine letzten Partien gegen 250-300 DWZ stärkere Gegner habe ich laut Computeranalyse fehlerfrei gewonnen.

Viele Grüße

Lars-Christian

Blitzturnier: Freitag 28. Juli ab 19 Uhr in der SGL Residenz

Werte Schachfreunde,

Die Umfrage hat Freitag, 28. Juli ab 19 Uhr in der SGL Residenz
(Industriestraße) als Termin für unser nächstes Blitzturnier (5+0)
ergeben.

Der nächste Termin wird dann Ende August/Anfang September sein. Umfrage
kommt dann zeitnah.

Fix ist schon das Datum 30. September. Hier werden wir am
Geburtstagswochenende der Stadt Langenfeld mehrere Turniere
organisieren. Ort wird der Flügelsaal der VHS in der Innenstadt sein.
Ein detailliertes Programm erstellen wir im Laufe des Augusts.

Viele Grüße auch im Namen von Karsten und Florian

Lars-Christian

Erfolgreicher Start beim ersten Blitzturnier der Saison 2023/2024

Für die Saisonvorbereitung hatten die Langenfelder Schachfreunde am 18. Juni 2023 zu dem ersten Blitzturnier eingeladen. Aufgrund von Terminkollisionen konnte das Turnier nicht, wie ursprünglich geplant, in dem Bewegungszentrum der SGL stattfinden, sondern musste auf die Residenz der SGL / des RKV verschoben werden. Auf die Teilnehmerzahl hatte die Änderung des Spielortes aber kaum Auswirkungen: Zu Beginn des Turniers hatten sich 18 Schachspieler eingefunden, um den Sieger auszuspielen.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde das Turnier in zwei gleichstarken Gruppen ausgetragen und es erfolgten im Anschluss Ausscheidungsspiele für die Plätze 1 bis 4, 5 bis 8, 9 –12, 13 – 16 sowie 17 und 18.

In dem ersten Halbfinale konnte sich Patrick Pejkovic (Platz 1, Gruppe A) gegen Jan Erik Unselm (Platz 2, Gruppe B), der ein starkes Turnier gespielt und starke Gegnerschaft geschlagen hatte, durchsetzen. Das zweite Halbfinale zwischen Michael Reuter (Platz 1, Gruppe B) und Karsten Keller (Platz 2, Gruppe A) endete nach wechselhaftem Spiel unentschieden und wurde erst durch den Münzwurf zu Gunsten von Karsten Keller entschieden.

In dem Finale gewann Karsten Keller gegen Patrick Pejkovic in einer Zeitnotschlacht, während sich Michael Reuter in dem Spiel gegen Jan Erik Unselm mit einem Sieg Platz 3 sichern konnte.

Ein gutes Turnier spielte auch Robin Selber, der erst kurz vorher dem Verein beigetreten ist und der in der Gruppenphase mit Platz 3 gute und erfahrene Spieler hinter sich lassen konnte.

 

Entstand:

  1. Karsten Keller
  2. Patrick Pejkovic
  3. Michael Reuter
  4. Jan Erik Unselm
  5. Jörg Siepelmeyer
  6. Christian Weber
  7. Robin Selber
  8. Lars-Christian Heinz
  9. Nikola Karnas
  10. Jonas Scheib
  11. Anastasia Saneakli
  12. Justus Gropp
  13. Alexander Berg
  14. Kirill Grozorskly
  15. Aden Alkurt
  16. Sara Selber
  17. Alyia Alkurt
  18. Florian Kehlen

 

Insgesamt war das Turnier ein erfolgreicher Saisonauftakt und die Langenfelder Schachfreunde bedanken sich bei allen Teilnehmern, die durch ihre Teilnahme hierzu beigetragen haben.

Osterblitzturnier an Karfreitag 15.00 Uhr

in diesem Jahr werden wir nach Corona-bedingter Pause wieder ein Oster-Blitzturnier mit physischer Präsenz ausrichten. Das Turnier findet am Karfreitag (7. April 2023) um 15.00 Uhr in der SGL-Residenz (Industriestraße 90, 40764 Langenfeld) statt. Das Startgeld beträgt einen Monatsbeitrag und ist vor Ort zu entrichten. Die Anmeldung zu dem Turnier erfolgt vor Ort. Anmeldeschluss ist 14.45 Uhr.

An dem Turnier können gerne Spieler allen Alters teilnehmen; die Teilnahme ist seitens des Vereins sehr erwünscht. Nehmen mehr als vier Nachwuchsspieler (<18 Jahre) teil, wird ein eigenes Turnier für die Jugendspieler ausgerichtet.

Neben genüsslichen Sachpreisen können die Teilnehmer dieses Jahr auch folgende Geldpreise gewinnen (keine Doppelpreise; es gilt das höhere Preisgeld):

Haupt-Turnier: Platz 1:  30 EUR, Platz 2:  25 EUR, Platz 3:  20 EUR, Platz 4:  15 EUR, Platz 5:  10 EUR, Platz 6:  10 EUR, Platz 7:    5 EUR, Platz 8:    5 EUR

Nachwuchs-Turnier bzw. bester Nachwuchsspieler im Erwachsenenturnier: Platz 1: 20 EUR, Platz 2: 15 EUR, Platz 3: 15 EUR, Platz 4: 10 EUR, Platz 5:   5 EUR, Platz 6:   5 EUR, Platz 7:   5 EUR, Platz 8:   5 EUR